Verpflegungs systeme

Verpflegungssysteme, Behandlungsplätze

In enger Zusammenarbeit mit den Johannitern haben wir ein mobiles Konzept für die Verpflegung sowie  Behandlung entwickelt und können hiermit ein einmaliges modulares System anbieten, welches wir in vielen Belangen den besonderen Bedürfnissen  der Katastrophenhilfe und des Bevölkerungsschutzes anpassen können.

Schon bei seiner Vorstellung durch die Johanniter Unfall Hilfe NRW beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) in Bonn konnte unser modulares System auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Innenminister Thomas de Maiziére voll überzeugen. 

 

 

 

 

       
    
     


 

Für die anwesenden Vertreter aus Politik, Verwaltung und anderer Hilfsorganisationen sind die besonderen Eigenschaften und Vorteile des Systems gegenüber einer Feldküche sofort klar: 

 



 

-Geringer Personalbedarf

 

-Einfacher Transport im VW-Bus oder Transporter

 

-Vertraute Handhabung

 

 

 

 

 

Folgende Grundmodule, die in ihrer Ausstattung auch kombinierbar sind, sind aktuell verfügbar: 

 

 

 

 

 

Verpflegungsmodul

bestückt mit 2 Bain Maries und div. Schubladen. Der stabile L-Deckel, der während des Transports das Equipment zuverlässig schützt, kann während des Betriebes seitlich als zusätzliche Tischfläche angedockt werden.

 

 

 

 

Hygienecase Ebenfalls mit den Johanniter entwickelt, entstand unser Hygienemodul, mit dem sie dank Heisswasserboiler, unabhängiger Wasserversorgung aus Kanistern, sowie Seifen- und Desinfektionsspender am  Einsatzort die notwendige Hygiene gewährleisten.


 

 

 

Kühlschrank mit 4-flammigen Induktionsherd 

Ob als Kochstelle mit 4- fach Induktionsfeld und Kühlschrank oder als Waschtisch mit Heisswasserboiler und autarker Kanisterversorgung.

Unsere Systeme sind innerhalb von Minuten mit geringstem Aufwand einsatzbereit.

 

 

 

 

Spültisch mit einer Edelstahlspüle und Mischbatterie 

zwei 20 Liter Wasserkanister für Frisch- und Brauchwasser, 1 Tauchpumpe sowie einem Untertisch-Heißwasserbereiter.

Auch hier fungiert der stabile L-Deckel als zusätzliche Tischfläche.

 

 

 

 

 

mobiler Behandlungsplatz für eine Standard Trage  

Die pulverdampflackierten, abschließbaren Schubladen sind in ihrer Höhe und Anzahl frei konfigurierbar und leicht zu reinigen.

 

 

 

Mobiles Büromodul 

Durch die Bauweise als sogenanntes Face-to-Face Case entfallen bei dieser Variante die Türen. Zwei Casehälften werden während des Transports voreinander geschoben und mit stabilen Butterflies verschlossen.

Während der Nutzung stehen diese beiden Hälften verbunden durch eine einhängbare Tischfläche als seitliche Säulen und geben Platz für allerlei Bürobedarf und technischem Gerät, wie Laptop, Fax, Telefon etc. 

Wertvolle Sachen können in der abschließbaren Schubladen verstaut werden. 

Kabeldurchlässe geben die Möglichkeit einer Verbindung zwischen Tischfläche und Schrankinnerem. 

Die Tischfläche ist in zwei Höhen fixierbar und kann somit als Schreibfläche oder als Empfangstheke / Tresen genutzt werden. 

Mehrere dieser Module versehen ihren Dienst bereits in div. Asylbewerberunterkünften.

   

 

 

Zum Ende des letzten Jahrtausends (☻) entwickelten wir unser Notfallcase, das seitdem schon viele Nachahmer gefunden hat. Ausgestattet mit zwei unterschiedlichen Löschern, einer Löschdecke und einem großen Erste Hilfe Kasten sind Sie bei Veranstaltungen aller Art auf der sicheren Seite. Auf Wunsch auch mit akkugepufferter Beleuchtung und Defibrillator 

 

 

 

 Preise auf Anfrage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln) Seiten:  1 
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln) Seiten:  1 
0,00 EUR
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln) Seiten:  1